28.10.2018 / Pressemitteilung

Besuch eines Projektes für mehr Bestäubervielfalt in Marokko

Vor kurzem habe ich auf einer Ausschussreise ein interessantes Projekt zum Schutz der Bestäubervielfalt in Rabat, Marokko besucht: 
Um ein Feld werden bestäuberanziehende Pflanzen gesät. Dafür sind kaum Investitionen nötig, doch der Ertrag ist bereits im ersten Jahr höher. Gleichzeitig sinkt der Einsatz von Chemikalien und der Schädlingsbefall.
Die Bauern nehmen das Projekt gut an und fangen an, selbst zu experimentieren. die bisherige Erfahrung ist: Dort, wo das Projekt abgeschlossen ist, machen die Bauern auch weiter.

Hinweis zum Einsatz von Cookies

close