01.02.2018 / Pressemitteilung

Mit Panzern kann man keine Fluchtursachen bekämpfen

„Union und SPD unterstützen im Rahmen ihrer Entwicklungszusammenarbeit kostenlose Grundbildung im globalen Süden bisher nur mit Peanuts – das muss sich endlich ändern!“ erklärt Die Entwicklungspolitikerin Eva-Maria Schreiber MdB zur heute beginnenden Finanzierungskonferenz der Globalen Bildungspartnerschaft in Dakar. Schreiber weiter:

„Der finanzielle Beitrag der Bundesregierung zur wichtigsten internationalen Bildungsinitiative „Globale Bildungspartnerschaft“ beschränkt sich bis heute auf lächerliche sieben Millionen Euro pro Jahr – wobei derzeit etwa 264 Millionen Kinder weltweit keine Schule besuchen können.

Ein einziger Leopard 2 Panzer  - die Bundesregierung schafft gerade 100 weitere an – kostet 76 Millionen Euro. Dieses Geld wäre in Bildung besser investiert. Wer tatsächlich Fluchtursachen bekämpfen will, muss engagiert dabei helfen, dass Kinder lesen und schreiben lernen.

Die amtierende Bundesregierung muss deshalb den deutschen Jahresbeitrag zur Bildungspartnerschaft in Dakar sofort auf mindesten 50 Millionen Euro erhöhen und in den nächsten Jahren konsequent auf 100 Millionen anheben.

Hinweis zum Einsatz von Cookies

close