16.06.2019 / Presseecho

Nein zum Militär

Kundgebung der Linke gegen den Tag der Bundeswehr auf dem Schrannenplatz in Erding

Süddeutsche Zeitung

"...Hauptrednerin war die Linken-Bundestagsabgeordnete Eva-Maria Schreiber. Sie prangerte vor allem an, dass die Bundeswehr immer massiver Werbung in den Schulen für sich mache. Dass bereits 16-Jährige "für das Militär" geworben würden, sei "perfide und ein Skandal". Soldat sei eben kein Beruf wie jeder andere, sondern einer in dem Menschen getötet würden. Eine Veranstaltung wie der Tag der Bundeswehr sei falsch, da "es nichts zu feiern gibt beim Militär, wenn es nur ums professionelle Töten geht", sagte Eva-Maria Schreiber...."

Zum kompletten Artikel bei sueddeutsche.de