03.07.2019 / Pressemitteilung

Fußball verbindet - Ankerzentren isolieren

Eva-Maria Schreiber, MdB zusammen mit Uschi Maxim, Organisatorin des Fußballturniers

Heute habe ich in der Oberpfalz erlebt, wie Integration gelingen kann, aber auch wie sie aktiv verhindert wird.

Gemeinsames Singen der Hymnen

Zuerst besuchte ich das jährlichen Fußballturnier "Hand in Hand", dass der Jugendmigrationsdienst in Schwandorf zusammen mit dem Beruflichen Schulzentrum Oskar-von-Miller und dem Landratsamt Schwandorf veranstaltet. Als Ehrengast durfte ich den Anstoß machen. Beim Turnier spielten zehn Teams aus 21 Nationen friedlich miteinander. Zu Beginn wurden die Hymnen aller vertretenen Nationen und auf Wunsch der Schüler*innen auch die deutsche Nationalhymne gesungen.

Im Anschluss war ich bei einer Demo Geflüchteter in Regensburg, die gegen die furchtbaren Bedingungen im Ankerzentrum, gegen Arbeitsverbote und gegen die rassistische Gesetzgebung demonstrierten. Unter den Schikanen von Bundes- und Landesregierung leiden die Geflüchteten, ihre Integration wird durch die isolierenden Ankerzentren verhindert und für Ehrenamtliche ist es viel schwieriger Geflüchtete zu unterstützen.

Hier noch ein Videobericht von otv zum Fußballturnier in Schwandorf - unter anderem mit mir im Interview: https://www.otv.de/mediathek/video/integratives-fussballturnier-in-schwandorf/

Eva-Maria Schreiber, MdB, kurz vorm Anstoß
Kundgebung "stop deportation - together against Ankerzentren, rassistische Asylgesetze, Arbeitsverbote und Ablehnungen durch das Verwaltungsgericht