18.01.2018 / Kleine Anfrage

Migrationsberatungszentren in elf Ländern und ihre Wirksamkeit

Das BMZ hat zusammen mit der GIZ in Ländern wie Tunesien, Marokko, Kosovo, Albanien, Irak und Afghanistan Migrationsberatungszentren bereits eröffnet bzw. plant, diese einzurichten. Das Projekt "Perspektive Heimat" wendet sich an freiwillige Rückkehrer/innen "ohne Bleibeperspektive" aus Deutschland und soll die berufliche Reintegration unterstützen. Allerdings stellt sich angesichts niedriger Zahlen die Frage, ob die Zentren nicht nur ein teures Feigenblatt sind, um die Migrationsabwehr besser zu vermarkten. DIE LINKE ist für eine solidarische Wirtschaftspolitik, gegen Freihandelsabkommen wie CETA und die EPAs, um echte wirtschaftliche Perspektiven vor Ort zu schaffen.