11.03.2021 / Artikel

10 Jahre Fukushima - Atomkraftwerke endlich abschalten!

Eva-Maria Schreiber, MdB und Klaus Nebl, Gemeinde- und Kreisrat

In Erinnerung an die schreckliche Reaktorkatastrophe vor 10 Jahren in Fukushima war ich gestern mit unserem Gemeinde- und Kreisrat Klaus Nebl bei der Plakatenthüllung des Büfa Regensburg - Bündnis für Atomausstieg und erneuerbare Energien vor der E.ON/Bayernwerk-Zentrale in Regensburg dabei.

Super-GAUs wie in Fukushima & Tschernobyl mahnen wie gefährlich die Atomkraft ist. Zudem ist sie teuer, ineffektiv, verstopft die Netzte für die Erneuerbaren, ihr strahlender Müll wird noch hunderte oder gar tausende Generationen nach uns beschäftigen und der Abbau des Urans verursacht enorme Umweltschäden und gefährdet die Gesundheit der Arbeiter*innen. Deshalb hilft nur eins: Abschalten!

 

Ein starkes Zeichen gegen Atomkraft kommt aktuell auch aus der europäischen Klimagerechtigkeitsbewegung: Mehr als 80 Gruppen aus 15 Ländern haben ein gemeinsames Statement gegen Atomkraft verfasst. Darin heißt es unter anderem: „Mitten in der Klimakrise bewirbt die Atomlobby Atomkraft als angeblich einfache Lösung für das Klimaproblem. Als Aktivist*innen der Klimagerechtigkeits- und Anti-Atombewegung aus ganz Europa wissen wir, dass dies grundfalsch ist.“